52. Aktion Weihnachtsbaum bringt ein Rekordergebnis!

Am vergangenen Samstag (11.1.2020) hieß es für die fleißigen Helfer des Evangelischen Jugendwerks Bezirk Geislingen bereist zum 52. Mal zum Jahresauftakt „Aktion Weihnachtsbaum“! Sehr zur Freude des Organisationsteams Daniel Straub, Damaris Bilgery und Johannes Walter fanden sich um 8 Uhr rund 50 Christbaumsammler auf dem TVA – Parkplatz ein, um motiviert an Bord der fünf LKWs die Mission „Weihnachtsbaumfreies Geislingen“ zu starten. Am Ende gab es für die tolle Helfergruppe als Sahnehäubchen ein neues Rekordergebnis.

Nach der Begrüßung und einigen organisatorischen Ansagen verteilten sich die Sammler, eine bunt gemischte Gruppe vom vierjährigen Kind bis zum Mitfünfziger, auf die LKWs und machten sich motiviert mit Glockengeläut und Aktion Weihnachtbaum- Rufen auf den Weg in die zugeteilten Sammelgebiete. Straße für Straße wurde durchkämmt und bald stapelten sich ausrangierte Nordmänner und Fichten auf den Ladenflächen und die Euros klimperten in den Geldtaschen. Nach gut einer Stunde hieß es für die Fahrer zum ersten Mal Richtung Kuchen zum Abladen auf den Grünmasseplatz zu fahren. Der Rest der Teams lief zeitgleich die Straßen ab, um weiter Bäume zu sammeln und zur Abfuhr zu stapeln. Vielfach wurden die Helfer freudig erwartet und der Obulus von 3.-€ aufgerundet oder die Sammler mit Süßigkeiten oder einem Schnäpsle versorgt, da macht die Sammlung gleich doppelt Spaß. Das perfekte Wetter trug ebenfalls dazu bei, dass wir gut vorankamen und die LKWs bald erneut zum Abladen mussten. Während sich in Geislingen die Straßen von Bäumen leerten, wuchs in Kuchen ein grünes Gebirge aus ausrangierter Wohnzimmerzier in den Himmel.

Langsam rückte die wohlverdiente Mittagspause näher – um12.30 Uhr trafen sich alle im Markusgemeindezentrum, um sich bei Spagetti Bolognese und Getränken für die zweite Runde zu stärken. Dabei wurde auch der Vormittag Revue passieren gelassen. Neben vielen positiven Eindrücken und Erlebnissen – ein komplettes Sammelteam wurde spontan zu Kaffee, Kaba und Lebkuchen ins Wohnzimmer eingeladen – gab es wieder das alljährliche Problem, dass Bäume ohne Namen nicht zugeordnet werden konnten und liegen blieben, allerdings von uns versehen mit Aufkleber so dass man uns über die Hotline kontaktieren kann und der Baum montags bei der Nachsammeltour dann abgeholt wird.

Und trotzdem musste man sich leider auch unfreundlich Kommentare anhören; so wurde sogar mit der Polizei gedroht, nur weil ein paar Bäume bis der LKW kommt an einem Grundstück zwischengelagert wurden. Es ist schade, dass manche Menschen kein Verständnis aufbringen und soziales Engagement behindern.

Gut gestärkt ging es dennoch nach dem obligatorischen Gruppenphoto wieder ans nadelige Werk, denn Feierabend ist erst, wenn er Letzte LKW abgeladen hat. Straße um Straße leerte sich und die Fahrzeuge füllten sich ein ums andere Mal mit den grünen Gesellen und die Münzen und Scheine füllten die Geldbeutel. Dank der vielen Helfer war die diesjährige Sammlung geben 16 Uhr beendet und der harte Kern ums Organisationsteam traf sich in den Räumen des EJBG am Karlstollen zum großen Kassensturz und Geld zählen.

Nachdem wir uns durch Berge von Münzen und Scheinen gearbeitet hatten und alle Gebiete ausgezählt waren, stand zur Freude aller mit stolzen 4093€ ein neues Rekordergebnis fest – wir hatten damit zum ersten Mal überhaupt die 4000€ Grenze geknackt.

Das Geld kommt jetzt zu gleichen Teilen dem CAKE ROCK Festival 2020 und dem Tuleeni Orphans Home Waisenhaus in Tansania zu Gute. Vielen Dank für die Spenden!

Eine ganz Dickes Danke unseren fleißigen Helfern und den Firmen Rapp, Granat, Heller , Bäumler und Maurer, die uns wieder die LKWs zur Verfügung gestellt haben. Außerdem dem Vorbereitungsteam, das die Sammlung wieder bestens organisiert hat, und den vielen Geislingern, die uns wieder freundlich empfangen und mit kleinen Leckereien die Sammlung versüßt haben.

Wir freuen uns jedenfalls schon darauf, wenn es 2021 wieder heißt: „Aktion Weihnachtsbaum“!

Johannes Walter

Print your tickets